Hallgrimskirkja in Reykjavik mit Polarlicht

Island im Winter - reisen Sie zu den Polarlichtern

Eine Winterreise - Island ist besonders in der kalten Jahreszeit faszinierendmerken

Island im Winter

Der isländische Winter ist kalt und dunkel - so zumindest lautet das Vorurteil.

Die Realität ist aber anders: die Temperaturen sinken selten unter -5C°, und es gibt genug Sonnenstunden, um die Insel gut erleben zu können. Für Fotografen ist das sogar besonders spannend, denn die Zeit der Morgen- und Abenddämmerung ist enorm ausgedehnt und gibt viel Zeit, um besonders stimmungsvolle Fotos zu machen.

Der Winter ist natürlich eine besonders gute Reisezeit, um die Polarlichter zu sehen. Aber es gibt trotzdem noch mehr. Bestaunen Sie halbgefrorene Wasserfälle, bewundern Sie die Geysire und Fumarolen, die im Winter noch eindrucksvoller dampfen, genießen Sie die Wärme der Thermalbäder noch intensiver!

Reisen im Winter erfordern eine gewisse Flexibilität vom Besucher, insbesondere vom Individualreisenden im Auto. Wir planen entsprechend, damit Sie auch im Winter in Island gut unterwegs sind!

Mehr Infos direkt: info@natur-pur-reisen.de oder 07681 - 49 29 79 0
ISL-110-1
5 Nächte

Polarlichtreise - im Winter in den Norden Islands

Island

6 Tages Reise in den Norden Islands mit deutschsprachiger Reiseleitung, maximale Größe 16 Teilnehmer. Vollpension und Ausflüge eingeschlossen. Nächtlicher Weckdienst für Polarlichter. Unterkünfte landestypisch und individuell.

ab 1345,00 EUR